Akupunktur 

Akupunktur

Die Akupunktur ist ein Teil der traditionellen chinesischen Medizin. 

Als Hebamme akupunktiere ich bei Beschwerden in der Schwangerschaft,

Vorbereitung auf die Geburt, im Wochenbett und in der Stillzeit:

Die Akupunktur kann hervorragend zur Regulierung und Linderung von Beschwerden oder im Bereich der Prävention eingesetzt werden. 
Die Stärke der TCM ist die ganzheitliche Anschauung des Organismus.

Die Behandlungsbereiche gehen von Übelkeit, Erbrechen, Ödeme über psychische Belastung bis hin zu Milchstau oder Lochialstau. Es gibt viele Ereignisse, die sich durch die Akupunktur verbessern oder heilen lassen.


Geburtsvorbereitende Akupunktur:

Die geburtsvorbereitende Akupunktur bedeutet in der chinesischen Medizin die Stärkung von Blut und Qi. Mit der Akupunktur wird der Körper unterstützt eine bestmögliche Reifung der Geburtswege und somit auch eine schnellere Eröffnungsphase des Muttermundes zu erreichen. 
Der Körper wird gestärkt und kann somit seine volle Leistung einbringen, um auch für das Wochenbett und die Stillzeit Ressourcen zu behalten. 
Zusammen mit anderen geburtsvorbereitenden Maßnahmen möchte ich dich so gut es geht auf deine Geburt vorbereiten. 

Moxibustion, moxen bei BEL (Beckenendlage):

Mit Hilfe einer Beifuß-Zigarre wird ein Akupunkturpunkt am Fuß erwärmt und regt dadurch die Uterusmuskulatur an. Dies führt zu kleineren Kontraktionen, welche das Kind ermutigen sich in die Schädellage zu drehen. Kombiniert mit weiteren Tipps für die Optimierung der Kindslage führt dies meist zu einer spontanen Drehung. Beginn der Moxibustion sollte so früh wie möglich, jedoch nicht vor der 33+0 SSW erfolgen, nach der 36+0 SSW darf kein Moxen mehr stattfinden.

Die Akupunktur ist keine Kassenleistung. 
Gerne berate ich dich bei Bedarf.

Hier geht es zur Anfrage: 

Buddha
Kerzen